Nachdem ich durch den sogenannten Dualseelenprozess gegangen bin und das Ego massgeblich losgelassen habe, schaue ich auf den zurückgelegten Weg, dies jedoch mit einem ganz anderen Blickwinkel als am Anfang. Der Dualseelenprozess mit seinen verschiedenen Phasen ist in erster Linie ein sehr effizienter Erwachensprozess.

Irrtum: Die Dualseele ist eine Person

Es gibt die verbreitete Theorie, dass die Seele sich geteilt hätte und in zwei Körpern inkarnieren würde als Yin und Yang, als männliche und weibliche Energie. Die beiden Dualseelen wären miteinander eins. Aus dieser Sicht begegnen wir unserer anderen Hälfte, könnten durch die Reibungen dieses sehr schmerzhaften und herausfordernden Prozesses die Vollständigkeit in uns selbst entwickeln und dann mit der Dualseele eine harmonische Beziehung führen. 

Aus der Sicht des Absoluten sind wir jedoch alle eins mit allen Menschen. Es gibt nur DAS EINE. Wir sind nicht mehr eins mit einer Person als mit einer anderen. Eins ist eins.

Die Dualseele ist ein Anteil in dir selbst, den du in dir entwickelst. Sie ist keine reale Person im Aussen. Das bedeutet nicht, dass du am Ende des Dualseelenprozesses nicht mit deiner „Dualseele“ zusammenkommen kannst, aber es kann auch sein, dass noch ein viel besser geeigneter Partner auf dich wartet.

In Wahrheit treffen wir immer und überall auf uns selbst. Jedes Gegenüber ist dein Spiegel. Alle Personen und alles, was um dich herum ist, bist in Wahrheit du. Die ganze Welt ist der Spiegel deiner Selbst und deines aktuellen Entwicklungsstands. Vielleicht glaubst du, dass es Situationen, Leute oder Regierungen gibt, die dich kontrollieren wollen. Dies zeigt dir einfach, wo du dich selbst noch kontrollierst und noch nicht in der Liebe bist. Niemand kann uns etwas antun, sondern wir sind es immer selbst, die uns etwas antun.

Wenn du nun auf das Thema Dualseele stösst, bedeutet das, dass du in diesem Gegenüber einen äusserst heftigen Spiegel gefunden hast. Wenn wir bereit sind zu erwachen, dann treffen wir oft auf die sogenannte Dualseele. Der Dualseelenprozess ist dein Weckruf und der Prozess, der dich in dein wahres Selbst führt, wenn du ihn nutzt. Das Leben sorgt dafür, dass du diesen Prozess nutzt, da das Leben immer für dich ist und nie gegen dich.

Das Dualseelenkonzept ist eine sehr hilfreiche Sache bis zu einem gewissen Punkt

Das Dualseelenkonzept ist absolut sinnvoll und hilfreich bis zu dem Punkt, an dem du spürst, dass du das Konzept nicht mehr benötigst. Du bist dann darüber hinausgewachsen und hast diese Ebene der Realität überwunden. Du hast erkannt, dass du reines Bewusstsein bist, dass du alles und nichts bist. Das Konzept war wichtig und wahr auf der Ebene des Egos. Auf der Ebene des reinen Bewusstseins ist jedoch nichts davon mehr wahr.

Diese Einheit mit „allem, was ist“, vertieft sich dann immer mehr. Manchmal wirft es dich wieder zurück, doch der Zustand stabilisiert sich nach und nach, bis du ständig in der Einheit, in dem erwachten Zustand, lebst. Du lebst dann im Jetzt und in der vollständigen Annahme, von dem, was ist. Du lässt das EINE durch dich wirken und lebst als Instrument des EINEN. In diesem Zustand geschehen Wunder, denn wenn du die Liebe und die Einheit bist, dann ist das auch das, was du im Aussen empfängst und erlebst. Dies ist keine Illusion, sondern Wirklichkeit.

Da du das EINE bist, erlebst du auch unendliche Fülle und Grenzenlosigkeit. Der Fokus auf diese eine Dualseele hingegen, ist eine sehr eingeschränkte Sicht. Was geschieht, wenn deine Dualseele stirbt? Wirst du dann für den Rest deines Lebens ohne deine grosse Liebe sein?

Du hast diese Liebe, diese Einheit und Ganzheit, die du dir mit deiner Dualseele gewünscht hast, in dir und mit dir selbst gefunden. Du hast die Dualseele – diesen fehlenden Teil – in dir selbst entwickelt und bist ganz geworden. Durch diesen inneren Teil ziehst du deine grosse Liebe auch im Aussen magnetisch an. Diese Liebe ist immer da und kann dir nicht genommen werden, da du selbst die Liebe bist. Sie kann sich in verschiedenen Personen manifestieren und ist nicht auf einen einzigen Menschen beschränkt.

Der Dualseelenprozess ist perfekt orchestriert und gnadenlos

Der Dualseelenprozess führt uns direkt zu uns selbst. Zu Beginn des Prozesses können sich unsere Gedanken auf nichts anderes richten als auf die Dualseele. Wir sind regelrecht besessen. Es lässt uns nicht mehr los – bis wir uns selbst loslassen, bis wir aus dem „kleinen Ich“, das wir dachten zu sein, herausschreiten.

Dieses Loslassen wird als die dunkle Nacht der Seele oder auch als der Ego-Tod bezeichnet. Und wenn etwas stirbt, tut es unermesslich weh. Gefühlt ist es eine existenziell höchst bedrohliche Situation. Es geht um Leben und Tod. Du stirbst tatsächlich. Es ist der Tod vor dem Tod. Viele erleuchtete Meister sagen auch: „Du musst sterben, bevor du stirbst.“

Gerne begleite ich dich durch diesen herausfordernden Prozess. Erfahre hier mehr über meine Angebote. Buche dir ein kostenloses Info-Gespräch mit mir. Ich freue mich jetzt schon, dich in deinem wichtigsten Prozess aller Lebzeiten zu unterstützen!

Herzlichst

Sara

 

© Copyright Sara Romei. Urheberrechtshinweise beachten.

 

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.